Zügige Umsetzung des Rechtsabbiegens bei Rot in Bern

Pro Velo Bern befürwortet das vom Bundesrat vorgeschlagene Rechtsabbiegen bei Rot. Bei einer Annahme des Artikels profitieren alle Verkehrsteilnehmenden dank einer Verflüssigung des Verkehrs. Pro Velo Bern hat bereits einige Orte in der Stadt und Region Bern lokalisiert, die sich für eine solche Signalisation eignen würden. Michael Sutter, Präsident von Pro Velo Bern: «Sobald der Bund grünes Licht gibt, muss die Stadt die Umsetzung zügig an die Hand nehmen und die vom Stadtrat überwiesenen Vorstösse umsetzen. Dabei leisten wir auch gerne Unterstützung».

Wie in Frankreich sollen auch in der Schweiz Velofahrende künftig bei einer roten Ampel rechts abbiegen können, sofern dies entsprechend signalisiert ist. Der Bundesrat hat einen entsprechenden Vorschlag in die Vernehmlassung geschickt. Vorgängig wurde die Regelung in Basel während dreieinhalb Jahren getestet. «Der Versuch in Basel hat gezeigt, dass diese neue Verkehrsregel absolut problemlos eingeführt werden kann», sagt Pro Velo Schweiz-Präsident Matthias Aebischer. Die Vernehmlassung dauert noch bis am 25. Januar.

Beim Pilotprojekt in Basel wies eine spezielle Signaltafel Velofahrende an ausgewählten Verzweigungen darauf hin, dass Rechtsabbiegen bei Rot erlaubt ist. Die Fussgänger_innen und der Querverkehr blieben vortrittsberechtigt. Lediglich in 0.5 Prozent der Fälle kam es zu einer Konfliktsituation zwischen abbiegenden Velofahrenden und vortrittsberechtigten Fussgänger_innen. Während der ganzen Versuchsdauer wurden ca. eine Million Fahrten registriert – dabei kam es zu keinem Unfall.

Pro Velo Bern sieht auch in Bern grosses Potenzial für die neue Regelung, die das Velofahren in der Velohauptstadt komfortabler machen würde. Im Folgenden präsentieren wir einige Beispiel-Orte, wo die neue Regelung umgesetzt werden soll:

  1. Rechtsabbiegen von der Monbijoustrasse in die Bundesgasse (siehe obenstehendes Foto):
    • Velohauptroute
    • tiefes Tempo aufgrund Steigung
    • einfädeln in Veloverkehr unproblematisch 

     
  2. Rechtsabbiegen vom Nordring (stadtauswärts) in die Breitenrainstrasse:
    • abbiegen aus Velohauptroute
    • sehr gute Übersicht
    • grosszügige Platzverhältnisse 

     
  3. Rechtsabbiegen von der Länggassstrasse in die Fabrikstrasse
    • abbiegen aus Velohauptroute
    • kein Konflikt mit grossem Fussgängerstreifen
    • sehr gute Übersicht 

     
  4. Rechtsabbiegen von der Wölflistrasse in die Papiermühlestrasse
    • einfädeln in Veloverkehr unproblematisch
    • sehr gute Übersicht 

     
  5. Rechtsabbiegen von der Bolligenstrasse neben Kleiner Allmend (Richtung Nordosten) in den Schermenweg Richtung Ostermundigen