Ein Team vom Gymnasium Lerbermatt in Köniz, Bern wird DEFI VELO-Champion 2018

Am 20. Juni sind 30 Teams zum DEFI VELO-Final gegeneinander angetreten. Alle hatten sich während des Schuljahres mit ihrer Klasse bei der nationalen Velo-Challenge für Jugendliche qualifiziert. Stolzer Gewinner am Deutschschweizer Final ist das Team vom Gymnasium Lerbermatt in Köniz, Bern. Nora und Iona aus dem Gewinnerteam: „Wir haben es verdient! Wir sind sogar die Treppe zur Münsterplattform mit den Velos unter dem Arm hinaufgerannt.“

185 Jugendliche aus der Deutschschweiz standen auf dem Bundesplatz am Start der Velo-Orientierungsfahrt durch Bern. Während zweieinhalb Stunden versuchten sie mit ihren Teams, die 18 in der Stadt verteilten Posten zu finden und möglichst viele Punkte zu sammeln.

Bei den Posten erwarteten sie verschiedene originelle Aufgaben, wie zum Beispiel eine Velo-Choreographie zu fahren, mit Velopolo-Schlägern möglichst viele Tore zu schiessen, ein Velo aus Draht zu formen oder eine Kurierlieferung zu absolvieren. Zudem hatten alle Teams ein Spaghetti auf dem Weg dabei, welches sie am Schluss wieder heil zurückbringen sollten.

Strategie und Kreativität waren gefragt um zu gewinnen. Hielt sich eine Gruppe nicht an die Verkehrsregeln, bekam sie Strafpunkte. Dass der Teamgeist sogar über die Gruppen hinaus gewirkt hat, hat Michael Staedler, Leiter aus St. Gallen, beeindruckt: „Manche Teams haben sich gegenseitig ausgeholfen.“

Nach der Begrüssung durch die Gemeinderätin der Stadt Bern, Ursula Wyss, und dem Startschuss kamen die Lehrpersonen und Partner_innen in den Genuss eines Aperos. Beat Glauser, Abteilungsleiter der Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule (BFF Bern) nahm symbolisch den Infrastrukturpreis der Stadt Bern entgegen, eine fixe Velopumpe, welche vor der Schule installiert wird und für alle zugänglich sein wird. DEFI VELO Bern gewann den 1. Preis der Sanitas-Challenge. „Dieser Preis bedeutet uns sehr viel! Es ist ein Zeichen der Wertschätzung für unser Engagement, Jugendliche für das Velofahren zu begeistern. Es freut uns, dass unser neues Projekt DEFI VELO die Sanitas-Jury überzeugen konnte“, freut sich Irene Mathys, Projektleiterin von DEFI VELO Bern.

Velofest auf dem Bundeplatz
Der Bundesplatz war ein würdiger Rahmen für das Velofest. „Die vielen Velos, die ausgelassenen Jugendlichen, die durch die Fontänen springen, die Politikerinnen mit Aktenkoffern und die Gruppen von Touristen aus Asien mit ihren Sonnenschirmen bilden einen witzigen Kontrast“, meint Yvonne Ehrensberger, Projektleiterin DEFI VELO Zürich.

Nach dem Rennen kamen die Finalistinnen und Finalisten sowie die Passanten und Passantinnen auf dem Bundesplatz in den Genuss einer spektakulären Trial-Show von Flying Metal. Bis zur Rangverkündigung konnten die Teilnehmenden verschiedene Workshops rund ums Velo besuchen: Selber Trial fahren, diverse Spezialvelos ausprobieren oder mit einem Velo Messer schleifen.

Viel Applaus für die Gewinner_innen
Die Spannung auf dem Bundesplatz stieg, als die Rangverkündigung näher rückte. Das Team vom Gymnasium Lerbermatt aus Köniz bei Bern erklomm den ersten Podestplatz und stemmte stolz den Wanderpokal in die Luft. „Es war immer unser Ziel, zu gewinnen. Wir freuen uns mega, gemeinsam nach Paris zu fahren!“  

Parallel zum Event auf dem Bundesplatz fand in Lausanne der Final der Romandie statt, wo 120 Jugendliche gegeneinander antraten. Ein Team vom Gymnasium Auguste Piccard aus Lausanne hat den Westschweizer Final 2018 gewonnen.

KONTAKTPERSONEN Für die Organisation des Finals: Laura Mosimann, laura@defi-velo.ch, 076 434 41 10 Nationaler Programmleiter: Philipp Schweizer, philipp@defi-velo.ch, 079 347 53 85

FOTOS
Fotos vom letzten Final sind verfügbar.
Die Bilder dürfen verwendet werden, sofern das Copyright angegeben wird.

LINKS UND WEITERE INFOS
defi-velo.ch/de/final | facebook.com/defi.velo | Video Final 2017 | Präsentationsfilm

Medienmitteilung (PDF)


PRO VELO SCHWEIZ
Pro Velo Schweiz ist der nationale Dachverband der Velofahrenden in der Schweiz. Er vertritt die Interessen der Velofahrerinnen und Velofahrer auf gesamtschweizerischer Ebene. Ihm sind 40 Regionalverbände mit über 35'000 Einzelmitgliedern angeschlossen.

DEFI VELO
DEFI VELO motiviert die 15-20-Jährigen auf originelle und spielerische Art zum Velofahren. Die Aktion wird von Pro Velo Schweiz und Label Vert getragen und wurde im Jahr 2011 in Lausanne ins Leben gerufen. Seitdem ist die Aktion gewachsen und zählt derzeit jährlich rund 5'000 Teilnehmende aus 12 Kantonen. 100 ausgebildete Leiterinnen und Leiter sind in der Schweiz tätig, um den reibungslosen Ablauf der über 350 Qualifikationen im Frühling und im Herbst in den Schulen der Sekundarstufe II (Gymnasien, Kantonsschulen, Berufsschulen, weiterführende Schulen) sicherzustellen. 75 % der Teilnehmenden geben an, die Aktion habe sie motiviert, öfter Velo zu fahren und 73 % fühlen sich danach sicherer im Verkehr. Die Aktion wird unterstützt vom Bundesamt für Energie, vom Bundesamt für Gesundheit, Gesundheitsförderung Schweiz, dem Fonds für Verkehrssicherheit, sowie von den Kantonen und Gemeinden.