Wie geht das schon wieder mit dem Kreisel?

Für viele Velofahrende ist die Fahrt durch einen Kreisel eine Herausforderung. Zögerlich unterwegs zu sein, ist aber keine gute Idee. Wer defensiv, aber selbstbewusst Platz im Verkehr einnimmt, ist am sichersten unterwegs. Mit einer Aktion von Pro Velo Bern, welche von der Kantonspolizei Bern unterstützt wird, soll das komfortable Unterwegssein im Kreisel und das respektvolle Miteinander zwischen Velofahrenden und motorisierten Verkehrsteilnehmenden gefördert werden.

Pro Velo Bern arbeitet mit der Kantonspolizei Bern in den Velofahrkursen für Kinder sehr erfolgreich zusammen. Immer wieder stellen wir in diesem Kursen fest, dass es auch bei den Erwachsenen viele Unsicherheiten über das korrekte Befahren des Kreisels gibt.

Defensiv, aber selbstbewusst in den Kreisel hinein
Velofahrende sind auf einem schlanken Gefährt unterwegs. Das kann andere Verkehrsteilnehmende dazu verleiten, an ungeeigneten Stellen zu überholen und die Velofahrenden und sich selbst zu gefährden. Deswegen empfehlen wir, vor dem Kreisel in die Mitte der Fahrbahn einzuspuren und so den Kreisel von Anfang an in der Mitte der Fahrbahn zu befahren, wenn nicht gleich die nächste Ausfahrt gewählt wird.
In Kreiseln wird es sehr gefährlich, wenn Autos Velos links überholen und dann rechts abbiegen wollen. Das Velo befindet sich im toten Winkel und wird nicht gesehen. So kann es zu Kollisionen kommen. Deswegen dürfen Velofahrende beim Befahren des Kreisels vom Gebot des Rechtsfahrens abweichen und sollen in der Mitte der Fahrbahn fahren.

Geben Sie uns ein Zeichen! Wer klare Zeichen gibt, vereinfacht den anderen Verkehrsteilnehmenden das Leben. Beim Einspuren vor dem Kreisel und vor der Ausfahrt aus dem Kreisel ermöglichen gut sichtbare Armzeichen reibungslosere Abläufe.
Pro Velo Bern wird gemeinsam mit der Kantonspolizei Bern am kommenden Donnerstag am Bühlplatz und im Kreisel vor dem Schloss Köniz die Velofahrenden aktiv beim korrekten Befahren des Kreisels unterstützen.

Donnerstag, 25. August 2016, 17-19 Uhr
Orte: - Bühlplatz in der Länggasse
         - Kreisel vor dem Schloss Köniz