Velobahnen

Beispiel einer Veloverbindung mit Velobahn-Standard

Ein regionales Basisnetz schneller, sicherer und effizienter Veloverbindungen soll eine Umlagerung von motorisierten auf muskelgetriebene Kilometer ermöglichen. Damit wird das Velo (oder das E-Bike) noch schneller und damit auch auf längeren Strecken zu einer sehr valablen Alternative zum motorisierten Individualverkehr und zum öffentlichen Verkehr.

Was macht eine Velobahn aus?

  • Auf Velobahnen müssen Velos nur ganz selten anhalten.
  • Velobahnen liegen so, dass eine grosse Zahl von Benützern wesentliche Teile ihrer täglichen (Arbeits-) Wege darauf zurücklegen können.
  • Velobahnen sind sicher, insbesondere können Velos einander gefahrlos überholen.

Es geht nicht darum, viele neue Strassen zu bauen. Vielmehr sollen in erster Linie bestehende Strassen so optimiert werden, dass sie die Kriterien erfüllen.

Ausschnitt aus der von Pro Velo Bern erarbeiteten Netzskizze für die Velobahnen

Radschnellwege, Bicycle Commuter Superhighways, Veloschnellrouten, Fietssnelweg: Andernorts in Europa bereits Realität (z.B. in Kopenhagen oder den Niederlanden), ist ein zusammenhängendes Velobahnennetz in Bern vorerst noch eine Vision. Diese muss verwirklicht werden, denn dank ihr wird das Velo für eine grosse Zahl von Pendlerinnen und Pendlern zum attraktivsten Verkehrsmittel. Das schont öffentliche und private Budgets wie auch die Umwelt.

Eine Netzlücke würde mit der Langsamverkehrsbrücke Länggasse-Breitenrain geschlossen. Alle Infos hier:
RGSK Bern-Mittelland: Massnahmenblätter (Regionales Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept)
Nachfragebeurteilung
Evaluation Linienführung

Schnell, sicher und effizient aus den Wohngebieten in den Agglomerationen zu den Arbeitsplätzen im Zentrum: ein Ziel, für das sich zu kämpfen lohnt!

International und national:

Unterlagen:

Medien (Auswahl):

Treffen der regionalen KorrespondentInnen vom 9. Mai 2012

An ihrem diesjährigen Treffen vom 9. Mai 2012 haben die regionalen KorrespondentInnen von Pro Velo Bern die Frage untersucht, wie ihre Gemeinden in ein regionales Velobahnennetz integriert werden können. Haben auch Sie eine Vision? Melden Sie sich bei uns! (Seite Kontakt)

Die KorrespondentInnen sind die Verbindungsleute von Pro Velo Bern in den Agglomerationsgemeinden. Sie kennen die lokalen Verhältnisse aus dem Alltag und behalten ein Auge auf dem politischen und verkehrstechnischen Geschehen in ihrer Gemeinde. An einem jährlichen Treffen bearbeiten sie Fragen von regionaler Bedeutung.

Ausgewählte Unterlagen zum diesjährigen Treffen:

Weitere Unterlagen (intern, passwortgeschützt): http://www.provelobern.ch/docs/verkehr/velobahnen/

Mehr zum Thema


Pro Velo Bern heisst die Vorbereitung der Velooffensive des Gemeinderates sehr willkommen. Zahlreiche langjährige Forderungen von Pro Velo Bern wie...Weiterlesen

für Velobahnen, allgemein schnellere Veloverbindungen und für die Velobrücke Länggasse-Breitenrain! Weiterlesen

Neue Internetseite zur Vision für den schnellen und sicheren PendlerverkehrWeiterlesen

Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland nimmt die Idee eines Velobahnen-Netzes von Pro Velo Bern auf. Weiterlesen

Ein regionales Velobahnen-Netz soll motorisierte auf muskelgetriebene Kilometer umlagern. Mit diesem Anliegen liegt Pro Velo international im Trend.Weiterlesen